Der A-Wurf von Casa Moro ist da! Am 26.11.2011 erblickten 7 quirlige kleine Moros das Licht der Welt! 5 blonde Rüden, 1 blonde und 1 schwarzmarkene Hündin. 
 

Die Moros (7 Wochen alt) bei der Raubtierfütterung!

Die Moros (7 Wochen alt) bei der Raubtierfütterung!

 

 Das sind die Eltern der kleinen "Moros": 

Gandalf (Chiaro) vom Nadjangrund      Isy vom Büssemfeld

Gandalf (Chiaro) vom Nadjangrund           Isy vom Büssemfeld 

 

 


Abschied von den kleinen Moros: Am 22., 24. und 28.01.2012 hieß es Abschied nehmen von unseren kleinen Moros. Die Mäuse werden nun künftig ihr Leben in ihren neuen Familien verbringen. Jeder Abschied schmerzt, so war's bei uns natürlich auch. Wir freuen uns aber riesig, dass unsere kleinen Moros so tolle Familien gefunden haben. Wir sind schon ganz neugierig, wie sich alle entwickeln werden. Die kleine Amila bleibt uns zum Glück erhalten, so dass Isy hoffentlich nicht zu sehr ihren anderen Babys nachtrauert. Das sind die künftigen Familien der Moros:

 

Besuch von Papa Chiaro:  Am Sonntag (15.01.2012) kam nochmal Papa Chiaro zu Besuch. Isy hat sich tierisch gefreut. Die Moros haben erstmal geguckt, wer denn der "große blonde fremde Hund" ist. Auch Chiaro hat sich alle erstmal vorsichtig angeschaut. Dann haben Mama und Papa mit ihren Kleinen gespielt. Auch Ulrike und Hans konnten sich nur schwer von den Süßen trennen.

8. Woche: Heute sind die Moros 7 Wochen alt geworden und die 8. Woche hat begonnen. Der Abschied naht (schnief). Zum Glück bleibt die süße Amila bei uns, dann wird hoffentlich der Trennungsschmerz nicht so groß. Wir genießen momentan die tolle Zeit mit den Süßen und staunen, wie sie sich täglich verändern und entwickeln. Heute war endlich die Patentante Iris da und hat super tolle Fotos von den Rackern gemacht. Wir möchten euch nun alle mal einzeln vorstellen:

Und noch ein paar tolle Fotos von Iris:

7. Woche: Die kleinen Racker werden immer mobiler und mutiger. Endlich ist auch das Wetter etwas besser. Der Spielplatz draußen wird gerne genutzt. Der Hit ist die "Schaukelwippe", das Bällebad und die Haltegurte von unserem Zelt, da kann man gleich mit mehreren dran zerren und kämpfen. Aber auch die Röhre, die Wackelbrücke und das Gitterrost werden beim Fangenspielen gerne mit eingebaut. Das Häuschen mit Steg und Treppe wird erstmal nur von den Mädels mutig erklommen. Die Jungs trauen sich noch nicht richtig hochzuklettern, wenn man sie aber hoch setzt, klappt es zumindest mit dem Runterklettern. Das ist halt wie im wahren Leben, wo die Mädels den Jungs in manchen Sachen einfach voraus sind. Zusätzlich haben die Moros jetzt ihren Radius vergrößert und kennen jetzt schon fast jeden Winkel, Strauch und Sonstiges in unserem Garten und Vorgarten. Wenn sie wach werden, wollen sie am liebsten direkt raus in die "Große Welt".

 

5./6. Woche: Die Zeit vergeht wie im Flug. Gestern sind unsere Moros schon 6 Wochen alt geworden. Der Hunger wird immer unbändiger. In windeseile sind die Näpfe leer. Man kann quasi zugucken, wie sie täglich wachsen. Alle sieben Racker sind sehr verspielt, beißen mit Vorliebe in die Hosenbeine, Jackenärmel und Sonstiges ihrer Besucher, freuen sich aber genauso über ein paar Schmuseeinheiten. Das "Große Geschäft" wird schon am liebsten draußen auf der Wiese oder unter den Sträuchern erledigt. Die Schlaf- und Wachphasen haben sich schon verändert. Mama Isy wird nun auch des öfteren als tolles Spielgerät missbraucht. Sie lässt noch vieles geduldig über sich ergehen. Einige süße Bilder aus den letzten zwei Wochen:

 

Umzug in die Garage: Am Mitwoch, den 28.12.2011, war es dann soweit. Unsere Moros sind in die Garage umgezogen. Der hintere Teil gehört nun ihnen und zusätzlich haben Steffen und Herbert ein kleines Gartenhäuschen aufgebaut, welches wir heizen können und wo die kleinen Racker nachts schlafen werden. Der Umzug verlief problemlos. Alles wurde neugierig untersucht. Als Lieblingsplätze wurden schon der Korb, die Matratze und der Karton erkoren. Ein kleiner Mann hat sich in das Krokodil verliebt und geht daher auch tagsüber schon mal zum Schlafen ins Häuschen. Leider regnet es die meiste Zeit, so dass die Ausflüge in den Garten etwas minimiert sind. Mama Isy spielt sehr geduldig mit ihren Kleinen und säugt sie immer auf der Matratze. Die kleinen Racker lieben es, ihr in die Pfoten, Ohren oder Rute zu beißen. Bei uns und den Besuchern stehen die Schnürsenkel, Schuhe, Jacken und Hände hoch im Kurs. Natürlich spielen sie auch mit Vorliebe mit ihren Geschwistern, Spielzeug und den kleinen Holzstängchen.

 

Heiligabend: Heute morgen haben Steffen und Herbert den Welpenauslauf aufgebaut. Und da nachmittags die Sonne schien, haben wir direkt den ersten Ausflug in den Garten unternommen. Alle Moros fanden das voll interessant und aufregend. Isy war anfangs etwas nervös, wo wir denn mit ihren Kindern hin wollen. Dann genoß sie das erste Spiel mit ihren Kindern auf der Wiese. Im Spielhäuschen, wo es schön kuschelig und warm war, hielten dann die Kleinen ihr erstes Nickerchen im Freien. Wir hoffen natürlich, dass das Wetter mitspielt und die Süßen bald ausgiebig durch den Garten toben können. Mitte nächster Woche soll nämlich der Umzug in die Garage vollzogen werden.

4. Woche: Wir haben mit festem Futter angefangen. Das erste Mal gab's zu Kügelchen geformten Rindertartar aus der Hand. Am nächsten Tag klappte das schon vom Tellerchen - mit etwas Kleckerei natürlich. Schnell haben die kleinen Racker dazu gelernt. Das Welpenfutter wird schon richtig manierlich aus den Näpfen gefressen. Alle nehmen ordentlich zu. Die ersten haben schon die 2 Kilo-Marke durchbrochen.

 

3. Woche: Die kleinen Moros entwickeln sich prächtig. Die Spielphasen werden immer länger und intensiver. Genauso gerne kuscheln sie aber auch und genießen kleine Streicheleinheiten. Die Zähne sind schon eingeschossen und entsprechend wird jetzt alles damit inspiziert. Die neue Kuschelhöhle wurde direkt neugierig untersucht und in Beschlag genommen. Am Freitagabend (16.12.2011) haben wir den Kleinen Rackern die erste Welpenmilchmahlzeit in kleinen Schüsselchen gegeben. Die Umstellung vom Saugen zum Schlecken verlief problemlos - ist ja auch lecker das Zeug! Alle nehmen ordentlich zu und sind schon richtig gewachsen. Wir müssen schon aufpassen, dass sie nicht aus dem Ausstieg der Wurfkiste klettern. Ebenso kommt mancher schon im Stehen an Mamas Milchbar. 

Impressionen 3. Woche: 

 

Besuch von Papa Chiaro: Heute (10.12.2011) kam Papa Chiaro zu Besuch. Isy hat sich riesig gefreut. Er durfte jedoch nur mal kurz in die Wurfkiste schauen, mehr wollte Isy noch nicht. Beim nächsten Mal darf er bestimmt mit ihnen spielen.

Da die Kleinen schon die Augen auf haben und durch die Wurfkiste laufen, haben wir heute die Wurfkiste um den Laufstall erweitert. Isy hat's auch gefreut - endlich Platz! Der Laufstall wurde promt voll ausgenutzt. Die kleinen Moros beginnen miteinander zu spielen und auch der Ball ist super interessant. Sie können jetzt schon laufen, sitzen, in die Luft heulen, bellen, knurren und reagieren auf ihre Umwelt. Jetzt werden auch langsam wir interessant. 

Impressionen 2. Woche: 

 

1. Wurfabnahme.  Am 01.12.2011 fand die erste Wurfabnahme statt. Alle Welpen sind gesund und munter. Es wurden keine Fehler festgestellt. Rute, Nabel und Kiefer sind in Ordnung. Auch Isy wurde ein sehr guter Zustand attestiert. Wir mussten außerdem die Namen für unseren A-Wurf von Casa Moro festlegen:

Hündinnen: Aura (blond), Amila (sm)

Rüden: Amiro, Anteos, Aramis, Armani, Auris

Amila (sm) und Aura (blond)Amiro, Anteos, Aramis, Armani und Auris

                

Impressionen 1. Woche:  

Der A-Wurf ist da! Für uns völlig überraschend kam bereits am Samstag Abend (26.11.2011) der 1. kleine Moro auf die Welt. Es folgten noch 6 weitere quirlige Welpen. Zu unserem Erstaunen stellt sich das Ergebnis wie folgt dar:

5 blonde Rüden, 1 blonde und 1 schwarzmarkene Hündin

Isy und ihre 7 Racker sind wohlauf. Nur uns fehlt etwas Schlaf. Wir freuen uns sehr über die süßen Mäuse. Der Ran auf die Milchbar wurde direkt eröffnet, aber bitte farblich sortiert.

Aber einer fällt immer aus dem Rahmen.

Der Countdown läuft. Jetzt sind es noch genau 14 Tage bis zum errechneten Wurftermin der kleinen Moros. Isy geht's prächtig. Sie hat einen unbändigen Heißhunger, wie das halt bei Schwangeren so ist. Wir sind ganz gespannt und können es kaum erwarten.

 

Wir erwarten kleine Moros!!! Der Ultraschall am 21.10.2011 (24. Tag der Trächtigkeit) hat den Beweis geliefert, dass die Liebe von Chiaro und Isy Früchte trägt. Hier das erste Bild eines kleinen Moros:

Wir erwarten unseren A-Wurf um den 29. November 2011. Haben Sie Interesse an einem Welpen aus dieser Verpaarung? Dann melden Sie sich frühzeitig bei uns (Tel.: 02431/947600 oder per Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). 

Die Traumhochzeit von Chiaro und Isy

Am 27./28.09.2011 fand bei wunderschönem Altweibersommerwetter die Traumhochzeit von Chiaro und Isy in Neuwied statt. Jetzt wollen wir hoffen, dass diese Liebe Früchte trägt und Ende November gesunde kleine Moros die Wurfkiste bevölkern werden. Es heißt jetzt, Daumen drücken und abwarten. Vielen Dank nochmal an Ulrike und Hans für die nette Gastfreundschaft und natürlich an Iris für die tatkräftige Unterstützung. Sind die zwei nicht ein schönes Paar!

 

Wurfplanung A-Wurf von Casa Moro

Nachdem unsere Isy schon seit langem alle Zuchtvoraussetzungen (Nachzuchtbeurteilung, Jugendbeurteilung, Zuchttauglichkeitsprüfung, HD-A1-Hüfte, Augenuntersuchung ohne Befund, Ausstellungen mit vorzüglich) mit Bravour bestanden hat, haben wir im Januar 2010 die Züchterschulung absolviert und auch die Zwingerabnahme bestanden. Unser geschützter Zwingername lautet "von Casa Moro". Wir sind Mitglied im Rassezuchtverein für Hovawart-Hunde e.V., dem ersten Zuchtbuchführenden Verein der Rasse im VDH, und Mitglied der Internationalen Hovawart-Förderation (IHF).

Nun ging es auf die Suche nach einem geeigneten Deckrüden für unsere Isy. Folgende Voraussetzungen sollte er mitbringen: gesund und natürlich gut aussehend, wesensstark und somit alltagstauglich, gute Triebausprägung - halt ein typischer Hovawart!!!

Wir sind fündig geworden. Er soll es sein: Gandalf (Rufname: Chiaro) vom Nadjangrund, ein 4-jähriger hübscher blonder Rüde mit freundlichem und ausgeglichenem Wesen, sehr arbeitsfreudig und mit guter Triebveranlagung. Momentan wird er zum Mantrailer (Personensucher) ausgebildet und auch sonst ist er mit seiner Besitzerin Ulrike sehr aktiv. Näheres erfahren Sie auf Chiaros Internetseite.

Hier einige Bilder von Chiaro:

Die besten Voraussetzungen also für gesunde, wesensstarke und hübsche kleine schwarzmarkene und blonde Moros.

 

 

Unsere Webseite verwendet nur Session-Cookies. Diese Art von Cookies wird nur während einer Browsersitzung gespeichert und beim Schliessen wieder entfernt.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung